Sterneauszeichnung

 

Erstes 3 Sterne superior Hotel in Mendig ausgezeichnet Hotel Felsenkeller erhielt Höherklassifizierung sowie Auszeichnung als „Qualitätsgastgeber wanderbares Deutschland“

Foto: VG Mendig v.l.n.r.: Hans-Peter Ammel Stadtbürgermeister, Michael Helling Kreisvorsitzender DEHOGA Landkreis Mayen Koblenz, Iris Haase Inhaberin, Irmelin Mittler Eigentümerin, Lothar Weinand Vizepräsident DEHOGA Pheinland-Pfalz, Jörg Lempertz Bürgermeister, Claudia Keifenheim WFG, Nicole Pfeifer REMET, Gernot Mittler Eigentümer

Das Traditionshaus „Hotel Felsenkeller“, unter der jahrelangen Leitung von Frau Iris Haase, zählt zu den 15 besten Hotels im Landkreis Mayen-Koblenz. Von derzeit 38 klassifizierten Betrieben in diesem Landkreis dürfen aktuell 11 Hotels mit der Auszeichnung „3 Sterne superior“ werben. Das Hotel hatte bisher 3 Sterne, was eine gehobene und einheitliche Ausstattung mit wohnlichem Charakter sowie gehobenem Dienstleistungsangebot ausmacht.

Der Zusatz „Superior“ zeichnet Hotels und Betriebe aus, die ein deutliches Mehr an Servicequalität und Dienstleitung anbieten, als es in dieser Qualitätskategorie gefordert und üblich ist. Die bundesweit gültige Deutsche Hotelklassifizierung wurde vor mehr als zehn Jahren eingeführt und es werden heute 270 Kriterien in den verschiedensten Bereichen wie Gastronomie, Zimmer, Freizeit etc. geprüft. Die Gültigkeit der Zertifizierung beträgt drei Jahre und danach erfolgt eine erneute Überprüfung.

Mit Freude übereichte der Vizepräsident des Deutschen Hotel-und Gaststättenverbandes Rheinland-Pfalz Lothar Weinand das neue Schild sowie die Auszeichnung an die Inhaberin Iris Haase und Eigentümerin Irmelin Mittler, die diese Höherklassifizierung mehr als verdient erhielten.

Da die Vulkanregion mit seinen herrlichen Traumpfaden und Traumpfädchen zum Wandern einlädt, liegt es der Hotelbesitzerin sehr am Herzen, eine passende und wanderfreundliche Unterkunft den Wandersleuten anbieten zu können. Immer mehr Menschen in allen Altersklassen folgen dem Trend „Wanderurlaub“  da es eine gelungene Kombination aus Bewegung, Natur und Spaß ist. Bürgermeister Jörg Lempertz bemerkte bei seiner Gratulation: „Auch unsere Vulkanregion darf von diesem Trend profitieren, denn die zahlreichen Traumpfade und spannenden Geo-Routen in unserer Verbandsgemeinde laden zum Wandern ein. Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten.“

Zum wiederholten Mal wurde das Hotel Felsenkeller auch als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet und erhielt somit die neue Urkunde mit passender Plakette, die eine 3 jährige Gültigkeit trägt. Der Deutsche Wanderverband setzt mit dem „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland” bundesweite Qualitätsstandards und dient für den Wanderer als verlässliche Orientierungshilfe bei der Organisation und Buchung der passenden Unterkunft und Einkehrmöglichkeit.

Nicole Pfeifer von der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik und Julia Schweitzer von der Vulkanregion Laacher See, beide ausgebildete Prüfer zum Erwerb des Qualitätssiegels, haben auf Antrag des Hotel Felsenkellers in Mendig den Betrieb geprüft.

Ein Gastbetrieb wird nach 22 Kernkriterien und 17 Wahlkriterien geprüft.

Alle Kernkriterien sowie eine große Anzahl an Wahlkriterien erfüllt das Hotel Felsenkeller und so war es keine Frage, das Qualitätssiegel zu verleihen.

Für Bürgermeister Jörg Lempertz und Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel, war es eine besondere Freude, das Haus auszuzeichnen. Die Inhaberin Iris Haase und die Eigentümerin, Irmelin Mittler, freuten sich sehr über die Auszeichnung mit dem Siegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“. „Gerade im Hinblick auf die Traumpfade, bei dem die „Vier-Berge-Tour“ in Mendig ihren Start hat, und 8 weitere im Umkreis von 10 km zur erreichen sind, eine richtige Entscheidung, den Wanderern ein auf sie eingerichtetes Ziel zu bieten“, so Stadtbürgermeister Hans-Peter Ammel in seinen abschließenden Worten.